25. August 2022

Jahrgangslager Kerenzerberg (27.6.-1.7.2022)

 

Montag, 27.6.

Der erste Jahrgang der Sekundarschule Buechwis verbrachte sein Klassenlager vom 27.6 bis zum 1.7 im Sportzentrum im kleinen Ort Kerenzerberg. Koffer auspacken, Mittagessen, Sport machen und ein Spieleabend standen am ersten Tag auf dem Programm.

Die Abfahrt mit dem Car ab Benglen war um 08.15. Nach einer Stunde Fahrt kamen die Klassen um 09:45 im Sportzentrum Kerenzerberg an. An diesem Nachmittag wurden verschiedene Aktivitäten ausprobiert, darunter Beachvolleyball, Yoga, Boccia oder Orientierungslauf. Danach trafen sich alle Schüler/innen nach einer kurzen Pause beim Abendessen. Bei einem Spieleabend konnten sich die Klassen anschliessend amüsieren.   

 

Dienstag, 28.6.

Früh am Morgen ging es in den Turnhallen oder auf dem Fussballplatz mit einem Racketlon los. Es gab sechs Sportarten: Speedminton, Badminton, Ping Pong, Squash, Tennis und Goba standen zur Verfügung. Die Lehrer/innen hatten alle einen Posten zu vertreten. Nach dem ganzen Sport gab es Mittagessen: Als Vorspeise einen Salat und eine Schüssel mit Kürbissuppe, als Hauptspeise Tortellini mit Sauce.

Nach dem Mittagessen wurde der darauffolgende Tag besprochen, an dem eine Wanderung geplant war. Die Jugendlichen hatte etwa eine Stunde Freizeit pro Tag, in welcher sie auch das Handy bekamen.  In der Freizeit konnten die Schülerinnen und Schüler eigentlich alles machen, was sie wollten. Sie konnten im Zimmer sein, Fussball oder Basketball spielen oder ein wenig beim Gebäude herumschlendern.

Später gab es Abendessen. Anschliessend gab es verschiedene Optionen: Die Klassen konnten sich entscheiden zwischen einem Film, Theatersport sowie der Möglichkeit, in der Turnhalle noch weitere Sportarten auszuprobieren.

 

Mittwoch, 29.6.

Am 29.06.22 machte die ganze 1. Sek aus dem Schulhaus Benglen eine Wanderung.

Die Schülerinnen und Schüler wurde in zwei Gruppen aufgeteilt, die jeweils andere Wege gingen: Gruppe 1 ging auf die Spitze des Nüenchamms, die 2. Gruppe ging zum Talalpsee.

Die Wanderung der Gruppe 1 dauerte etwa sechs Stunden, die andere Wanderung dauerte etwa drei Stunden. Beide Gruppen kamen etwa um 12 Uhr an ihrem Ziel an und assen dort ihren Lunch.

Nach der Rückkehr konnten sich einige Jugendliche im Hallenbad ihre Zeit vertreiben.

Der Abend wurde von den Studenten vorbereitet und ausgeführt: eine Schnitzeljagd durch das Areal des Sportzentrums.

 

Donnerstag, 30.6.

Am Donnerstag besuchten die Schülerinnen und Schüler den Seilpark Flumserberg. Um 09.00 ging es los auf den Bus, danach weiter mit dem Zug bis nach Flums. Nun musste man nur noch ein Stück mit dem Bus und abschliessend mit der Gondel auf den Berg hoch fahren. Und dann war man auch schon dort! Danach bekamen die Schüler/innen eine Einführung und eine Ausrüstung. Damit durften sie den ganzen Tag frei klettern. Um ca. 15:30 liefen alle ca. eine Stunde hinunter. Nach der Ankunft im Tannenboden fuhr man den ganzen Weg wieder zurück. Nach dem Abendessen trafen sich alle in der Turnhalle. Dort hatten die Schüler/innen einen Abschlussabend mit vielen Challenges, wie z.B Wasser exen oder Nicht-lachen-Challenge. Somit war der 4. Tag vom Klassenlager auch schon vorbei.

 

Freitag, 1.7.

Heute war Abreisetag. Es war regnerisches und bewölktes Wetter. Die Rückfahrt bis zur Ankunft in Benglen vor der Schule dauerte ca. eine Stunde .

Aber beginnen wir mit dem Tagesanfang. Die Schüler/innen mussten spätestens um 07:45 Uhr beim Frühstück erscheinen. Es gab ein Buffet. Nach dem Frühstück konnten die Klassen das Gepäck in den Theorieraum 6 stellen, wo sie zugleich die Gruppeneinteilung vom Sport bekamen. Zur Auswahl standen: Schwimmen, Basketball, Fussball und Völkerball. Diese Sportarten mussten die Schüler/innen am vorherigen Tag aussuchen. Nach dem Sport am Morgen konnten sie sich für das Gruppenfoto in der Turnhalle 3 noch frisch machen. Dann hatten sie 15 Minuten Zeit, um im Esssaal zu erscheinen. Zum Mittagessen gab es als Vorspeise Salat und Suppe und als Hauptgang Vegi-”Fisch”stäbchen mit Kartoffeln und Mayo. Nach dem Essen musste der ganze Jahrgang ungefähr 30 Minuten in der Eingangshalle auf den Car warten.

 

Juli 2022, Klasse A1b